Abenteuer und ein besonderes Naturerlebnis lassen mehr und mehr Menschen ihre Freizeit an und in Osttirols Bächen und Schluchten genießen.

Im Wildwasser lauern aber auch ganz besondere Gefahren. Trendsportarten wie Canyoning und Kajaken sowie und kommerziell geführte Outdoortouren stellen die Wasserrettung vor neue Herausforderungen. Nicht nur die vergleichsweise wenigen Wildwassersportler sind gefährdet.

Insbesondere die Hochwasserkatastrophe in Tirol 2005 zeigte allen, wie nah der menschliche Siedlungsraum der Natur eigentlich ist. Klimawandel und risikobehaftete Bebauungspläne aus früheren Jahren ließen Siedlungsgebiete und Ökosystem wieder näher zusammenrutschen, ja den Menschen die Naturgewalten wieder spüren.

Egal ob beabsichtigt oder infolge eines Unfalls (Kenterung, Sturz) kann sich der Wildwassersportler zum Teil sehr rasch gänzlich im Wasser wieder finden. Daher zählen grundlegende Kenntnisse vom Verhalten am und im Wasser zu den elementarsten Fähigkeiten eines Wildwassersportlers und -retters.

Es bedarf einiger Übung, denn nur allzu oft muss man im Wildwasser entgegen seinen natürlichen Instinkten arbeiten. Im Zweifel gilt es, seinen Schwerpunkt stets zum Hindernis zu lehnen; Geatmet wird im Wellental anstatt am vermeintlich höchsten Punkt...

Das tosende Wasser tut sein übriges: Angst und Kälte lähmen und stören die Konzentration, der Lärm unterbindet verbale Kommunikation und gegen die Kraft des Wassers gibt es kein Ankommen. Daher muss jede Arbeit, jede Bewegung und jede Entscheidung immer mit dem Wasser erfolgen, wenn man erfolgreich sein will.

Wildwasser

<<  April 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Wetter Lienz

YT_WEATHER_
Lienz
°C

YT_WEATHER_
Luftfeuchtigkeit: %
Wind : N mit